Mathematik auf dem iPhone / iPad

 
atikel_mathematik.png

Mathematik auf dem iPhone / iPad

 

Das Fach Mathematik bereitet Schülern seit Generationen immer wieder Kopfzerbrechen. Wohl aus diesem Grund gibt es besonders viele Apps für das Fach Mathematik. Von Apps zum Kopfrechnen, über Apps zur klassischen Schulmathematik hin zum komplexen Kalkulator gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Konzepten. Apps-Bildung.de hat einige Apps für die Mathematik zusammengestellt.

Grundwissen Mathematik auf dem iPhone und iPad. Diese Duden-App ist in sechs Kapitel aufgebaut und bietet farbige Erklärungen mit Beispielen und Illustrationen versehen auf 300 Karten und Tabellen. Themen wie „Zahlensysteme und Zahlzeichen“, „Dreisatzrechnung“, „Lösen von Sachaufgaben“, „Lösen linearer Gleichungssysteme“, „Proportionalität“, „Exponentialfunktionen und Wachstum“ „Satzgruppe des Pythagoras“ werden in der App Duden Mathematik kompakt behandelt.
Das klassische 1x1 Rechnen auf dem iPhone/iPad. Rechenlernkarten, Multiplikationstabellen, Multiplikationstest mit und ohne Zeitdruck. Diese App funktioniert nach dem Prinzip „Auswendigkernen und Testen“. Damit sollte das Einmaleins von 0x0 bis 12x12 kein Problem mehr sein.
Für das Gymnasium in Bayern gibt es seit dem G8-Abitur keine Formelsammlung mehr, sondern eine sogenannte Merkhilfe. Mit dieser kostenlosen App kann die Merkhilfe jederzeit aufgerufen werden.
Diese App für Schüler ermöglicht es Schüler nach Eingabe einer beliebigen Funktionsgleichung der Schulmathematik eine komplett berechnete Kurvendiskussion zu erhalten. Dabei ist die App so gestaltet, dass die Ergebnisse in der gewohnten Schreibweise der Schulmathematik ausgegeben werden.
Der Mathe-Trainer "Mathe König" trainiert die Kopfrechenkünste. Dabei werden die vier Grundrechenarten (Additon / Subtraktion / Multiplikation / Division) in drei Schwierigkeitsstufen abgefragt. Für die besondere Motivation gibt es Ranglisten in einer großen Community.
Diese App ist ein Werkzeug für Profis. Schon die Eingabe ist ein wenig komplex. Aber wer die verschiedenen Befehle studiert hat, kann auf eine geballte Ansammlung von mathematischen Berechnungen zurückgreifen. Nicht umsonst steht CAS für „Computer Algebra System“.